Das letzte Stündchen. Wir reden übers Sterben

Das letzte Stündchen: #9 mit Fabian Biasio

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Fabian Biasio ist Fotoreporter und Filmemacher. Schon immer hat er sich in seiner Tätigkeit mit dem Tod auseinandergesetzt – ob bewusst oder unbewusst, das kann er selbst nicht in jedem Fall sagen. Begonnen hat seine Arbeit rund um das Thema mit einer grossen Reportage aus dem Todestrakt eines US-amerikanischen Gefängnisses und ging weiter mit der Arbeit als Kriegsreporter. Als 2015 sein eigener Vater starb, lernte er den Tod ganz neu kennen, wie er sagt. «Ich wusste bis dahin nicht, wie es ist, wenn der Tod die eigene Familie trifft.» Seither hat er verschiedene Projekte zum Thema realisiert und dabei viel über das Sterben in der Schweiz gelernt. «Heute schätze ich das Leben als gesunder Mensch umso mehr – im Bewusstsein, dass dieser Zustand nicht für immer anhalten wird», sagt er.

Fabian erzählt in diesem Podcast, wie sein Vater auf einer Palliative-Care-Station in der Schweiz starb. Wie ihm eine Pflegefachfrau im richtigen Moment ohne Scheu und Schonung erklärte, was jetzt passieren würde. «In der letzten Nacht bevor mein Vater starb, wurde mir klar: Auch die Sorgen und Nöte der Angehörigen haben Platz auf einer Palliative-Care-Abteilung. Das ist wahnsinnig viel wert.» Im Gespräch verrät Fabian Biasio, wie es ihm gelang, von seinem Vater Abschied zu nehmen.

Seine neueste Arbeit ist der vielbeachtete Dokumentarfilm «Tiger und Büffel». Darin porträtiert Fabian den Schweizer Karatemeister Bruno Koller, der im Alter von knapp 60 Jahren die Diagnose Alzheimer-Demenz erhält. Fabian begleitet ihn und seine Familie mit der Kamera über viele Jahre, bis Bruno «Sensei» Koller stirbt. Der Film läuft aktuell in den Schweizer Kinos. Alle Informationen dazu findet ihr unter www.tigerundbueffel.ch.

Zu Fabian Biasios Arbeiten gehören weitere Dokumentarfilme und andere journalisitische und kulturelle Beiträge zum Thema ebenso wie die palliativkarte.ch, die bei der Suche nach einem geeigneten Ort für die letzten Tage und Wochen helfen soll oder ein interaktiver Bestatttungsplaner auf letztereise.ch. Wer einen Überlick über seine Arbeiten sucht: www.biasio.com.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.